Berkenthiner Wähler-Initiative BWI

Aktuelles


Auf zu neuen Ufern :-)

BWI-Mitglieder: Annelie Tesche,  Klaus Schneider, Willi Clasen, Elke Neubacher, Friedrich Thorn, Peter Lüneburg, Marc Hamdorf
BWI-Mitglieder: Annelie Tesche, Klaus Schneider, Willi Clasen, Elke Neubacher, Friedrich Thorn, Peter Lüneburg, Marc Hamdorf

Die Berkenthiner Wähler Initiative (BWI)

Die BWI ist erstmals 1978 zur Gemeindewahl Berkenthin angetreten. Damals war der Gründungsgrund die Giftmülldeponie Groß Weeden. Die damalige Gemeindevertretung hatte sich nach Auffassung der BWI nicht ausreichend gegen diese Giftmülldeponie gewehrt. Mit ihrem sehr umweltgeprägten Programm hat die BWI 1978 gleich beim ersten Mal 11% der Stimmen erhalten.
Diese Prozentzahl steigerte sich kontinuierlich bis 2008 (siehe Wahlergebnisse). Bei der Wahl 2013 haben wir im Ergebnis 10% verloren. Das war eine Enttäuschung für uns. Sagen Sie uns, woran es gelegen hat!

 

Nach wie vor ist für die BWI der Widerstand gegen die Giftmülldeponie Groß Weeden ein wichtiges Thema. Die BWI wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass nicht mehr als die im Planfeststellungsbeschluss zugelassenen Gifte eingelagert werden und das Gefährdungspotential der Deponie durch neue Einlagerungsarten wie trockene Flugasche erhöht wird. Einige Eindrücke zu den damaligen Aktionen können Sie hier bekommen.


Das Thema Schulentwicklung hat die BWI in den letzten Jahren stark beschäftigt und wird es auch in den kommenden Jahren tun. Hier kann ein deutlicher Erfolg für die BWI verbucht werden. Mit der Errichtung einer Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz in Berkenthin / Krummesse gilt es, die neue Schule weiter zu unterstützen und zu einem Schulangebot über das Lernen hinaus zu entwickeln. Die hierzu notwendige Jugendarbeit sollte künftig unmittelbar Bestandteil des Schulangebotes werden.

Weitere Themenschwerpunkte der nächsten Jahre sind die dörfliche Verkehrssicherheit, die Fortentwicklung der Radwegevernetzung, die Chancennutzung der Fördermöglichkeit für die Dorfentwicklung und vor allem eine bessere Bürgerbeteiligung als die bisherigen Einwohner-Versammlungen als Alibifunktion. Die Anträge, die die BWI in den letzten Jahren in der Gemeindevertretung gestellt hat, können Sie hier einsehen.

 

Links